Verfilmungen

"Die Rache der Wanderhure " - Der erste Trailer

Wie bereits bekannt, durften wir die Dreharbeiten zu 'Die Rache der Wanderhure' in Prag besuchen. Es war ein einmaliges Erlebnis, das bei uns allerdings einen kleinen Wehmutstropfen hinterließ. Da wir einige Interviews geben mussten, konnten wir die Dreharbeiten nur gut eine Stunde lang verfolgen. Schon dabei war zu erkennen, dass es ein ganz besonderer Film wird. Zudem hat Andreas Bareiss von TV60 uns mehrere Fotos von den Aufnahmen gezeigt, die unsere Spannung haben wachsen lassen.

Nach Prag fuhren wir mit dem Wunsch nach Hause, wie bei 'Die Wanderhure' den Film vor der Ausstrahlung auf DVD sehen zu können. Dann bekamen wir ein unerwartetes Geschenk, das uns große Freude bereitet hat: Wir erhielten eine E-Mail mit einem neun Minuten langen Trailer der 'Rache', und das mitten in unserer Lesereise, auf der wir große Probleme hatten, überhaupt ins Internet zu kommen, da die Netze abseits der Städte mehr aus Löchern denn aus Sendeleistung zu bestehen scheinen.

Iny gelang es jedoch, den Trailer auf unseren Laptop zu laden und nach wenigen Mouseklicks konnten wir ihn anschauen. Unsere Augen wurden immer größer. Wir sahen Bilder von einer ungeheuren Wucht und so emotional, dass Iny die Tränen kamen und es Elmar kalt den Rücken hinunterlief. Nie hätten wir erwartet, dass die noch unvertonten Sequenzen uns so berühren würden. Hatte uns bereits 'Die Wanderhure' hellauf begeistert, so war es wunderbar, Alexandra Neldel erneut als Marie zu sehen, nun aber als Kastellanin, die nicht an den Tod ihres Mannes glauben mag. Doch auch die anderen Schauspielerinnen und Schauspieler waren ausgezeichnet, wie Esther Schweins als Isabelle de Melancourt, Nadja Becker als Hiltrud und Xenia Assenza als Janka. Bert Tischendorf übertraf sich als Michel ein weiteres Mal. Auch kann es für unsere Geschichte keinen besseren König geben als Götz Otto. Auch Daniel Roesner als Michels Freund Thomas bewies in dem Trailer sein Können.

Wir haben auch noch weitere Schauspieler gesehen, darunter mehrere, bei denen wir sehr stolz sind, dass Andreas Bareiss und SAT1 sie für diesen Film gewonnen haben. Was den Drehort angeht, so gibt es für einen solchen Film wohl kein besseres Land als Tschechien.

Allerdings hinterließ der Trailer erneut eine Portion Wehmut bei uns, denn jetzt fällt es uns noch schwerer, auf den ganzen Film zu warten.


Iny und Elmar Lorentz